Neue Wege in Mexiko

Die Corona-Krise war für uns kein Grund, unser Einsatzland Mexiko zu verlassen, aber seit Mitte März hat das Virus auch hier im Land die meisten Aktivitäten zum Erliegen gebracht.

Die Schule unserer Kinder hat von einem Tag auf den anderen auf Fernunterricht umgestellt. SIL*-Mexiko musste alle Kurse zur Ausbildung einheimischer Mitarbeiter absagen. Reisen ins Sprachgebiet sind nicht erlaubt und in vielen Fällen auch nicht möglich, weil die indigenen Volksgruppen, um sich vor Corona zu schützen, viele Straßen gesperrt haben. Außerdem sind Kurse, Tagungen und Konferenzen in Mexiko, den USA und Thailand ausgefallen, an denen ich hätte teilnehmen sollen. Und als Familie befinden wir uns in Heimquarantäne in unserem Haus in der Kleinstadt Mitla. Langweilig wird uns trotzdem nicht.

Vor einem Bücherschrank steht ein Mann in blauem Hemd vorm Laptop. Am externen Bildschirm dahinter läuft ein Zoom-Gespräch.

Weiterlesen »

Experience Wycliffe 2021

Text in grün: Experience WYCLIFFE. Darunter weißer Text in orangener Box: Die Infofreizeit im Sommer. Alles schräg geneigt.

Bist du zwischen 18 und 30? Dann melde dich an und erlebe einen einzigartigen Einblick in die globale Welt von Wycliff!

❱❱ Cooles Video von Wycliff-England!

Die englischsprachige Freizeit findet 2021 wieder online statt: von Mo, 28. Juni – Fr, 9. Juli.

Oder willst du lieber dein Französisch verbessern? Dann komm zur Experience in der Schweiz (Englisch und Französisch): von So, 18. bis Mi, 28. Juli.

❱❱ Zur Anmeldung für Teilnehmer aus Österreich

❱❱ Nähere Infos zur Freizeit

Sei dabei! Das Team von Wycliff-England freut sich auf dich!

Foto: Frau mit langem, dunkelbraunen Haar von hinten gesehen, sitzt mit offener Bibel auf dem Schoß. Vor ihr ein Parkettboden.

Projekt: Neue Büroräumlichkeiten

Blauer Himmel mit Wolken, davor oberer Teil eines Gebäudes, das gerade errichtet wird, mit Gerüst davor. Helle Ziegelmauern.
Symbolfoto: Rainer Sturm, pixelio.de

Wycliff-Österreich braucht neue Büroräumlichkeiten. Dazu bitten wir um Ihre finanzielle Unterstützung.

Zurzeit haben wir ein Angebot, uns in einen geplanten Neubau in zentraler Lage in Wels einzukaufen. Wir würden uns bei einem christlichen Bauherrn einkaufen und wären auch an eine christliche Gemeinde angebunden. Allerdings liegt der Kaufpreis plus Umzugskosten über dem Verkaufserlös aus dem jetzigen Gebäude. Um uns in das Gebäude in Wels einkaufen zu können und dabei als Verein liquide zu bleiben, brauchen wir bis 31. Dezember 2020 ca. 111.000 € an zusätzlichen Geldern. Weiterlesen »

Die Bibel wurde in die 700. Sprache übersetzt

Artikel u. Grafik mit freundlicher Genehmigung
adaptiert von Wycliff-England.

Afrikaner/innen, blau und schwarz gekleidet, gehen auf Straße nebeneinander. Ein Mann hält etwas wie in großes Buch hoch.
Marsch durch das Dorf Chiringa mit einem großen Modell der Ellomwe-Bibel. Foto: Bible Society of Malawi

Dieses Jahr wurde ein neuer Meilenstein erreicht: Die Übersetzung der gesamten Bibel in die 700. Sprache!

Tatsächlich wurden weltweit mehrere Bibeln ungefähr zur gleichen Zeit veröffentlicht (einige davon in Buchform, andere digital), daher kann man nicht sagen, welche Übersetzung die 700. war. Das zeigt, wie sehr sich die Arbeit der Bibelübersetzung beschleunigt hat. Weiterlesen »

Projekt: Trauma-Bewältigung, DR Kongo

Bäume, Erdboden. Davor ein Bub sowie ein Mädchen in rotem Kleid, das ein im selben Stoff gekleidetes Baby am Arm hält.
Foto: Detlev Beutler, pixelio.de

In der Demokratischen Republik Kongo soll ein dringend benötigter Trauma-Bewältigungsworkshop stattfinden.

Kiliba ist eine Kleinstadt in der Provinz Süd-Kivu im Osten der demokratischen Republik Kongo (DRC). Viele ihrer Einwohner waren in den Kongokriegen seit 1996, aber auch in der Zeit danach von Gewalt und sexuellen Übergriffen betroffen. In den letzten Jahren wurde immer klarer, dass diese unbewältigten Erlebnisse und Traumata aufgearbeitet werden müssen.

Dazu soll in Kiliba in Zusammenhang mit der Übergabefeier der Fuliru*-Bibel auch ein Trauma-Bewältigungsworkshop stattfinden. Betroffene Menschen sollen nicht nur selbst Hilfe erfahren, sondern auch ausgebildet werden, um wiederum anderen zu helfen.

Weiterlesen »